Outdoor Lifehack: Einfache und selbstgemachte Feuer-Anzünder

37

Der Outdoor Lifehack zeigt wie sich ein Feuer anfachen lässt, wenn die Bedingungen etwas schwieriger sind. Denn einen Anzünder hat man manchmal sogar dabei, ohne dass man davon weiß.

Outdoor Lifehack: Einfache und selbstgemachte Feuer-Anzünder © Gipfelfieber

Outdoor Lifehack: Einfache und selbstgemachte Feuer-Anzünder © Gipfelfieber

Die Nacht bricht herein, der Fisch ist frisch gefangen, aber das Feuer will sich einfach nicht entfachen lassen. Leicht feucht ist das Holz und so wird selbst das kleinste Feuer zur Herausforderung. Denn trotz genug Streichhölzer springt der Funke einfach nicht über und ein kalter Abend im Zelt steht scheinbar bevor. Wie schön ein Anzünder als Brandbeschleuniger jetzt wäre. So bleibt statt dem frischen Fisch wohl nur der Griff zur Chipstüte, die für den gemütlichen Abend extra in den Rucksack gewandert ist.



Kartoffelchips als Feuer-Anzünder

Zum Glück! Denn man hat ja doch schon alles dabei, was man zum Anzünden des Feuers benötigt. Die Chips nämlich eignen sich hervorragend, um nicht nur den Magen zu füllen, sondern sind gleichzeitig ein wunderbarer Outdoor Lifehack. Chips, seien es Kartoffel-, Tortillachips oder auch Nachos eignen sich besonders gut, um das Feuer zu entfachen. Durch ihren hohen Fettanteil, den die Chips durch ihr Bad im Speiseöl, mitbringen, brennt ein einmal angezündeter Kartoffelchip hervorragend. Dabei brennt er so langsam ab, dass mit der Flamme von nur wenigen Chips locker ein wärmendes Feuerchen in Gang zu kriegen ist.

Noch mehr DIY-Anzünder

Auch ein Eierkarton kann schnell als Anzünder herhalten. Einfach die leeren Eierformen mit möglichst kleinem und möglichst trockenem Material füllen und an den zwischen den Eiern nach oben hervorstehenden Pappteilen entzünden. Die Flamme frisst sich nun langsam herunter und setzt die Packung und das Material in Brand. Nach und nach kann nun nachgelegt werden.

Auch ganz hervorragend zum Entfachen von Feuer und als Anzünder geeignet: Die Späne von Birkenrinde, die sogar nass ganz gut brennen. Ebenfalls ist Harz ein guter Antreiber.

Welche Methoden, das Feuer in Gang zu bringen, kennt ihr noch? Verratet es uns in den Kommentaren.

Letzte Änderung: 3. September 2017

Kommentar verfassen

Mit einem Klick akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen