Outdoor Lifehacks: Nie wieder eine beschlagene Skibrille

0

Wenn die Skibrille beschlägt, kann der schönste Skitag schnell vermiest sein. Dabei kann das Beschlagen der Brille mit ein paar einfachen Hausmitteln verhindert werden. Mit diesem Outdoor Lifehack gelingt`s.

Outdoor Lifehacks: Nie wieder eine beschlagene Skibrille © Gipfelfieber
Outdoor Lifehacks: Nie wieder eine beschlagene Skibrille © Gipfelfieber

Pünktlich um 8:30 Uhr am Lift, die Sonne kommt gerade über die ersten Berggipfel und taucht die frisch verschneiten Hänge in eine traumhafte Winterwelt. Rein in die Bindung, Helm auf, Skibrille auf und los geht`s. Aber schon nach wenigen Metern ist Schluss, denn die Sicht wird versperrt. Nicht etwa von einer aufziehenden undurchdringlichen Nebelwand oder einem Baum, der wie aus dem Nichts auftaucht. Die Brille ist beschlagen. Ohne freies Blickfeld keine gefahrlose Abfahrt durch den frischen Neuschnee.

Beschlagene Skibrille – Daran liegt`s

Aber warum beschlägt eine Skibrille überhaupt? Hochwertige Modelle haben in der Regel schon von Haus aus eine Beschichtung, die dafür sorgt, dass eine Skibrille gar nicht erst beschlägt. Die feinen Wassermoleküle, die sich auf der Innenseite absetzen und die freie Sicht blockieren, sind Folge des großen Temperaturunterschieds, der sich im Herbst und Winter auch an vielen, vor allem älteren Fenstern in Räumen  begutachten lässt.

Das passiert vor allem dann, wenn die Skibrille über Nacht im Auto geblieben und dort runter gekühlt wurde. Die Wärme des Gesichts sorgt beim Aufsetzen dafür, dass die Feuchtigkeit in der Luft kondensiert, diese nicht entweichen kann und sich so an dem Glas absetzt – die Skibrille beschlägt.

Beschlagene Skibrille – So kann man es verhindern

Das lässt sich mit mehreren Methoden relativ einfach verhindern. Spezielle Sprays sorgen dafür, dass die Skibrille nicht mehr beschlägt. Dafür wird das Spray einfach aufgetragen und mit einem Tuch vorsichtig verteilt, so dass keine Streifen entstehen. Der Nachteil: Das Verfahren ist vor allem auf Dauer relativ preisintensiv, da die Prozedur je nach Belastung oder nach dem Putzen der Skibrille wiederholt werden muss. Auf gleiche Weise funktionieren Anti-Beschlag-Tücher, die einmal angewendet für vorübergehend freie Sicht sorgen.

Durchblick mit Hausmitteln

Es geht aber auch mit einfachen Hausmitteln. Einfach eine PH-neutrale Seife ohne Wasser mit einem Tuch auf die Skibrille auftragen und vorsichtig verteilen und polieren. Die Seife sorgt dafür, dass die Oberflächenspannung der Brille nachlässt und sich so kein Wasserdampf mehr auf den Gläsern absetzen kann.

Da Skibrillen oft mit einer speziellen Beschichtung versehen sind, ist allerdings Vorsicht geboten. Zu oft darf die Prozedur dann nicht wiederholt werden, da die Seife die Beschichtung angreifen kann.

Wer die Prozedur aus Angst vor der Beschädigung seiner Brille scheut, nimmt die Brille einfach mit nach drinnen und lässt sie nicht stundenlang über Nacht auskühlen. Bauart bedingt, kann das zumindest etwas helfen, bei großen Temperaturunterschieden dürften der in der Regel günstigen Brille allerdings schnell die Grenzen aufgezeigt sein. Eine doppelte Verglasung hilft, dem Phänomen der beschlagenen Skibrille vorzubeugen.

Fazit

Mit ein paar einfachen Hausmitteln steht dem gelungenen Skitag nichts im Wege. Zumindest was den Durchblick angeht. Mit etwas Spülmittel oder Seife lässt sich das Beschlagen der Skibrille effektiv verhindern.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.