Anzeige: Frankonia macht jetzt auch Outdoor – Abenteuerspielplatz Draußen

138

Anzeige – Frankonia ergänzt sein Angebot ab sofort auch mit einer reinen Outdoor-Sparte. Aber dass die sich doch ein wenig von anderen Händlern unterscheidet, liegt nicht nur an ihrer fast 110 jährigen Firmengeschichte. Wir haben die Kategorie unter die Lupe genommen. 

Anzeige: Frankonia macht jetzt auch Outdoor - Abenteuerspielplatz Draußen © Gipfelfieber.com

Anzeige: Frankonia macht jetzt auch Outdoor – Abenteuerspielplatz Draußen © Gipfelfieber.com

Frankonia ist für Outdoor-Enthusiasten und Draußen-Seier bisher nur ein einseitig beschriebenes Blatt. Denn draußen ist die Firma aus Unterfranken, die ihre fränkische Herkunft auch gleich im Namen trägt, schon seit jeher zu Hause. Um genau zu sein: 109 Jahre reicht die Firmengeschichte bereits in die Vergangenheit. Als Jagdhändler gestartet, entwickelte sich Frankonia spätestens in den vergangenen 50 Jahren mehr und mehr in die Breite. Waren es erst nur einzelne Produkte aus anderen Kategorien, die das Sortiment um Zubehör und später auch Kleidung ergänzten, so gesellt sich nun 2017 eine komplette Outdoor-Kategorie dazu.




Vor allem die Liebe zum Wald, zum Draußen-sein, zur Natur und zu echten Abenteuern in unserer hoch technisierten Welt lassen den Schritt nur logisch erscheinen. Denn ob man im Hochstand auf einen kapitalen Hirsch ansitzt, auf einer Wiese sein Zelt aufgebaut hat, die heimischen Wälder durchstreift oder in den Bergen von Hütte zu Hütte wandert: Für alles braucht man gute und sinnvolle Ausrüstung. Und beides ist bei Frankonia jetzt vereint unter einem Dach zu finden.

Lieber hop als hip

Dabei hält Frankonia sich zurück und bleibt seiner Firmen-Philosophie treu. Für hippe Ausrüstung rund um hippe Sportarten ist hier kein Platz. Trendsportarten werden woanders besser bedient und so findet man in der neuen Outdoor-Sparte keine neongrünen Jacken, keine pinkfarbenen Trailrunningschuhe und auch keine knallbunten Kompressionssocken. Understatement steht im Mittelpunkt. Understatement, das dem Nutzen und dem Sinn der Produkte ausreichend Rechnung trägt. Ein roter Rucksack von Tatonka und etwas Türkis am Meindl-Schuh sind da schon beinahe das höchste der Gefühle.

Qualität statt Quantität heißt es auch bei der Auswahl der Produkte. Nicht jedes Produkt findet daher den Weg in den Shop. Sein Nutzen und seine Qualität bilden die Zulassungskriterien und so finden sich von der Regenjacke bis zum Rucksack, vom Schlafsack bis zum großen Zelt und vom Klappmesser bis zur Stirnlampe nur ausgewählte hochwertige Produkte im neuen Outdoor-Programm.

Diese Marken sind an Bord

Folgende illustre Markennamen finden sich in der neuen Outdoor-Kategorie von Frankonia: Fjällräven, Hanwag, Bergans, Falke, Meindl, Goal Zero, Haglöfs, Keen, Leki, Patagonia, Vaude und viele mehr. Das Who ist Who der Outdoor-Branche liefert so ein rundes Gesamtbild mit Artikeln, die zueinander passen und die ein stimmiges großes Ganzes ergeben. Sei es für die lange kalte Nacht und der ewigen Warterei auf Fuchs und Hase. Oder die laue Sommernacht an einem Fluss unter dem unendlichen Sternenhimmel.


Letzte Änderung: 19. April 2017

Kommentar verfassen

Mit einem Klick akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen