Schneereport #8 – Hintertuxer Gletscher

258

Die freien Tage im Moment schreien einfach danach, sie im Schnee zu verbringen. Dem Ruf sind wir heute gefolgt. Es ging (mal wieder) auf den Hintertuxer Gletscher. 

Schneereport © Gipfelfieber.com

Schneereport © Gipfelfieber.com

Aber dieser Schnee? Weit und breit nichts von ihm zu sehen. Nur ganz oben schienen ein paar Gipfel mit ein wenig Schnee überzogen. Im Zillertal? Nichts! Die Talabfahrt in Kaltenbach liegt weiß da, eingerahmt von saftig grünen Wiesen und Bäumen. Und das Anfang Januar. Erst im Tuxer Tal dann die ersten Winterboten. An der Talstation angekommen, sah die Lage schon besser aus, aber der geübte Blick nach oben machte schnell klar, dass es viel zu wenig für diese Zeit ist. Im Skigebiet bestätigte sich das. Zwar hat es vor ein paar Tagen satt geschneit. Allerdings bei weitem nicht ausreichend, um den mauen Dezember auszubügeln. Überall schauen Steine, Wiese und kleine Pflanzen aus dem Schnee. Im Gelände ist kaum noch was zu holen. Wer Glück hat und mit ein bisschen Spürsinn sucht, der findet kurze Abschnitte, die wirklich Spaß machen. Der Großteil ist aber harschig und weit entfernt vom fluffigen Powder, den ich so liebe.

Selbst auf den Pisten schaut hier und da was raus. Vor allem am späteren Nachmittag. Im Großen und Ganzen sehen die aber trotzdem gut aus. Oben auf dem Gletscher schauen überall riesige Eisformationen aus der Schneedecke und sorgen für beeindruckende Motive. Wann sieht man das sonst? Im Sommer vielleicht. Aber doch bitte nicht im Januar!




Für alle Schneeliebhaber ist aber Besserung in Sicht. Die hat sich heute mit viel Getöse bereits angekündigt. Von Süden naht ein Tief mit viel Schnee im Gepäck. Samstag und Sonntag sind knapp über 40 cm Neuschnee prognostiziert. Wer am Montag also in der glücklichen Lage ist und dank des Feiertags nicht arbeiten muss, der sollte sich die Ausrüstung am Wochenende zurecht legen und sich auf gen Berge machen.

Letzte Änderung: 24. Februar 2016

Kommentar verfassen