Mit dem Honda Civic Tourer am Gardasee – Ein Videotagebuch

438

Zehn Tage durfte ich den Honda Civic Tourer testen. Der Weg führte mich – na klar – in die Berge und weiter an den schönsten aller Seen, den Gardasee. Eine kleine Reise in Vlog-Form.

Mit dem Honda Civic Tourer am Gardasee © Gipfelfieber.com

Mit dem Honda Civic Tourer am Gardasee © Gipfelfieber.com

Seit knappen drei Monaten ist der neue Honda Civic Tourer nun auf dem Markt und ich durfte ihn zehn Tage auf Herz und Nieren testen.* Da ist natürlich klar, dass ein Ausflug in die Berge auf dem Programm stehen muss. Und da die Wettervorhersagen für unseren Alpenraum eher bescheiden waren, ging es einmal über die Alpen bis an den Gardasee, um dort Straßen und Hinterland unsicher zu machen.

Kombi vs. SUV

Am Lago di Ledro © Gipfelfieber.com

Am Lago di Ledro © Gipfelfieber.com

Kombis haftet ja ein eher biederes Image an. Das ehemals typische Familienfahrzeug ist heute abgelöst wurden von dicken SUVs und Muttis, die mit selbigem zum Wochenmarkt fahren, um dort Bio-Produkte aus der Region zu kaufen… Auch vor mir hat das Image nicht Halt gemacht und doch konnten mich die zehn Tage vom Gegenteil überzeugen. Denn eins sind Kombis (fahre mittlerweile selber einen) und vor allem der Honda Civic Tourer: Ungemein praktisch.

Beim Packen geht das los. Vor einer Weile bin ich noch einen Mini gefahren. Da war das Packen für längere Trips eine Herausforderung. Im Honda Civic Tourer ist das allerdings Geschichte. Der Kofferraum fasst Unmengen und so fehlt es später am Gardasee in unserem Bungalow an nichts. Bei SUVs passt zumindest bei den kleineren Modellen kaum mehr rein als in einen normalen Kompaktwagen. Im Übrigen ist im Civic Tourer bei umgeklappten Sitzen soviel Platz, dass ich mit meinen 1,72 m dort komplett ausgestreckt bequem schlafen könnte.

Und auf der anderen Seite steht der Spritverbrauch. In Zeiten von ständig steigenden Spritpreisen (ok, im Moment ist das zugegeben nicht der Fall, aber auf lange Sicht gesehen, werden sie sicher nicht weiter fallen) ein für mich sehr gewichtiges Argument. Mit einem Verbrauch von gerade mal 5,5 Litern Diesel im Schnitt hängt der Honda Civic Tourer wahrscheinlich mindestens 90 % der SUVs lässig ab.




Die Westküste am Gardasee entlang

Alte Wege © Gipfelfieber.com

Alte Wege © Gipfelfieber.com

Die nord-westliche Ecke vom Gardasee ist definitiv meine liebste Ecke. Kurvig geht die Küstenstraße von Riva del Garda bis Limone und weiter Richtung Gargnano immer am See entlang. Kurz nach dem Ortsende von Limone empfiehlt sich ein Abstecher in Richtung Tremosine, um das Fahrverhalten des Civic Tourer auf Herz und Nieren zu testen. Denn hier wird es eng. Richtig eng. So eng, dass man vor Kurven am besten hupt, um sicher zu gehen, dass kein Gegenverkehr unvorbereitet auftaucht. Und ich bin richtig überrascht. Vom Mini war ich es gewohnt, dass er auf Bergpässen wunderbar auf der Straße und vor allem in den Kurven lag. Und auch der Honda Civic Tourer macht da eine richtig gute Figur und so richtig Spaß. Die Umgebung übrigens auch. Wer am Gardasee einen freien Vormittag hat, sollte  darf sich die Strecke nach Tremosine nicht entgehen lassen. Durch zahlreiche Tunnel und Schluchten und zig Kurven führt die Straße beständig nach oben in das kleine Dorf.

Zumal sich bereits ziemlich am Anfang der Straße ein kurzer Abstecher bietet. Nach dem ersten Tunnel hat man die Möglichkeit rechts zu parken. Ein paar Meter weiter geht es nun zu Fuß auf der Straße bis rechts ein Weg abzweigt, der nicht mehr befahren werden kann. Es geht durch einen kleinen Tunnel und man steht auf der alten Straße, die mittlerweile durch die Tunnel abgelöst wurde. Und hier ist es einfach traumhaft. Die Natur hat sich viele Teile schon zurückerobert. Der Gardasee liegt zu Füßen. Und die Aussicht auf die schneebedeckten Berge an der Ostküste ist einfach grandios.

Das Video

Ein paar Bewegtbilder dürfen natürlich nicht fehlen. Hier ist das Video inkl. unserer Tour auf den Cima Sat über die Via dell` Amicizia Ferrata:

Fazit

Die zehn Tage im neuen Honda Civic Tourer haben mir richtig Spaß gemacht und ich habe das Auto nur wider Willen wieder abgegeben. Und dann zum Testen an einem der schönsten Flecken Europas unterwegs… Herz, was willst du eigentlich mehr? Wer also die Gelegenheit hat, den Civic Tourer beispielsweise bei Budget oder einem anderen Anbieter zu mieten (nur bitte nicht über billiger-***.de, denn das ist ein Saftladen!**), dem kann ich das mit bestem Gewissen empfehlen.

*Das Fahrzeug wurde mir kostenfrei von Honda zum Testen zur Verfügung gestellt.
** Meine Meinung! Wer Näheres erfahren möchte, schreibt mir am besten…


Letzte Änderung: 12. Dezember 2016

3 Antworten zu " Mit dem Honda Civic Tourer am Gardasee – Ein Videotagebuch "

  1. Andi sagt:

    Gratulation zum gelungenen Video! Da kommt richtig Lust auf auch mit dem Auto dort entlang zu fahren. Hattet ihr Glück und es war (noch) nicht so viel los am Gardasee?

    • Andreas sagt:

      Servus Andi, vielen Dank! Es macht tierisch Spaß dort zu fahren. Nur gänzlich ängstlich sollte man nicht hinterm Steuer sein. Und ja, so viel war noch nicht los. Anfang Mai ist es noch ruhig, bevor jetzt so langsam die Touristenströme einbrechen. Kann die Zeit also nur empfehlen. Vor allem, weil es in Limone überall nach Zitronenblüten duftet!
      Viele Grüße

      Andreas

  2. […] Tage Ende April am schönsten See der Welt. Natürlich der Gardasee. Mehr Worte braucht es dazu gar nicht zu […]

Kommentar verfassen

Mit einem Klick akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen