Projekt 16 Gipfel: Ein Blick in Rucksack und Kofferraum

1

*Werbung* 16 Gipfel: Zwei Wochen auf Tour zu den höchsten Gipfeln der deutschen Bundesländer. Diese Ausrüstung haben wir dabei. 

Projekt 16 Gipfel: Ein Blick in Rucksack und Kofferraum © Gipfelfieber
Projekt 16 Gipfel: Ein Blick in Rucksack und Kofferraum © Gipfelfieber

Der Startschuss rückt näher und näher. In wenigen Tagen startet unser Projekt “16 Gipfel”. Wir besteigen die jeweils höchsten Gipfel der deutschen Bundesländer, suchen spannende Geschichten und lustige Anekdoten von Bergen, die die meisten Wanderer und Bergsteiger wohl eher nicht auf dem Schirm haben. Zu klein, zu unbedeutend.

Aber was kommt eigentlich alles mit? Ist man nur mit einem Rucksack bewaffnet und zwei Wochen auf Tour ist die Frage schon deutlich schwieriger zu beantworten. Denn dann kommt es auf jedes Gramm an. Mit dem VW Bus fällt uns die Antwort auf die Frage natürlich deutlich einfacher. Eine kleiner Blick in unsere Rucksäcke und was im Kofferraum des Busses besonders erwähnenswert ist. Ein Dank vorab an Berghaus, Casio und Lowa als Sponsoren von 16 Gipfel.



Auf Tour

Leicht ist hier das Zauberwort, denn mit weniger Gewicht geht es sich deutlich schneller. Bei dem, was wir mitnehmen, orientieren wir uns an unserer Packliste für Tagestouren.

Rucksack und Kleidung

Rucksack

Frischer Begleiter auf der 16 Gipfel-Tour ist der Berghaus Fast Hike 20. Vom Volumen genau richtig für die jeweiligen Tagesetappen ist genügend Platz für ein Wechselshirt, etwas Verpflegung und die Kamera. Dazu ist er super leicht und bietet praktische Zugriffsmöglichkeiten an den Schultergurten.

Schuhe

Nach wie vor schwöre ich auf Halbschuhe. Durch ganz Deutschland tragen uns die Lowa Ticino GTX und die bald schon alt-ehrwürdigen Adidas Terrex Agravic. Selbst auf der Zugspitze werden die reichen.

Funktionsshirt

Mit triefend nass geschwitztem Baumwollshirt läuft es sich nicht gut und macht noch weniger Spaß. Atmungsaktiv und schnell trocknend ist daher wichtig. Kein Problem mit dem Berghaus Kurzarmshirt.

Softshell

Deutschland ist bekannt für seine auch mal gewöhnungsbedürftigeren Sommer. Eine wärmende Fleecejacke wie die Berghaus Pravitale 2.0 gehört daher ins Gepäck. Und sei es nur für den lauen Sommerabend auf der Hängematte vorm Bus.

Hardshell

Auch vor Regen sollte man gewappnet sein. Die Berghaus Paclite 2.0 Regenjacke verspricht genau das. Dazu ist sie super leicht, verschwindet platzsparend im Rucksack und sieht dabei auch noch gut aus.

Trekkinghose

Eine kurze Funktionshose tut es an den warmen Tagen. Für frühe Aufstiege und kühlere Tage ist die Berghaus Fast Hike Light Trekkinghose seit kurzem liebgewonnener Begleiter.

Trekkingsocken

Unverzichtbar, denn eins können wir nicht gebrauchen: Blasenbildung.

Hardware

Zusätzliche Hardware für die Zugspitze

  • Klettersteigset
  • Klettergurt
  • Helm
  • evtl. Steigeisen

Im Bus

Was nützen die schönsten Erinnerungen im Gepäck, wenn es im Bus nicht etwas heimelig zugeht. Ein paar Schmankerl, die uns das Leben definitiv erleichtern werden:

Gaskocher – Campingaz Bistro XL

Vielleicht nicht der effizienteste Gaskocher seiner Zunft, aber ein Arbeitstier, der tut, was er soll. Dabei sogar ziemlich sparsam, so dass man mit einer Kartusche ziemlich lang durchhält. Das Wasser für einen Espresso ist in knapp über einer Minute erhitzt. Dazu lässt er sich in seinem Koffer sehr gut transportieren. Der Campingaz Bistro XL bei bergfreunde.de.

Campingtisch – Uquip Variety

Während unsere Stühle auf jedem Festival zuhauf zu bewundern sind, ist der Campingtisch zu schade für einen Ausflug zum Bier-Pong-Spielen. Sein für die Größe kleines Packmaß machen ihn zum optimalen Begleiter im Bus. Während das Gestell praktisch zusammen geklappt werden kann, wird die Oberfläche einfach eingerollt und verschwindet bequem und platzsparend im T5. Den Uquip Variety gibt es ebenfalls bei bergfreunde.de in zwei Größen.

Faltbarer Kaffeefilter

Eine geniale Idee, denn ohne den morgendlichen Kaffee geht es einfach nicht. Der zusammen schiebbare Kaffeefilter aus Silikon sorgt dafür und nimmt dabei kaum wertvollen Platz im Bus weg.

Hängematte

Schöne Sommernächte werden uns erwarten (*klopf auf Holz*). Die machen unter freiem Himmel viel mehr Spaß. Und erst recht in einer Hängematte. Nur die passenden Aufhänger dürfen nicht fehlen.

Espressokocher

Der Espressokocher to go von Arendo darf natürlich unter keinen Umständen fehlen. Hier schon davon berichtet und immer noch sehr angetan.

Kamera-Equipment

Ständige Begleiter sind natürlich die Kamera(s) und allerhand Technik. Damit entsteht der 16 Gipfel-Film:

  • Sony A6500 Systemkamera
  • diverse Objektive (Sony SEL1670Z, Sony SEL55210, Sony SEL1855, Walimex Pro 12 mm, Voigtländer Heliar 15 mm)
  • Sony NEX 6 Systemkamera
  • Cokin ND-Filter
  • Stativ, Gimbal, Steadycam
  • DJI Mavic Pro
  • Macbook Pro

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.