Der erste Wanderschuh: Keen Chandler CNX für Kleinkinder

0

Der erste Wanderschuh für Kinder stellt nicht nur die Eltern vor eine Herausforderung. Wir testen mit dem Keen Chandler CNX ein leichtes Einstiegsmodell und zeigen, was bei der Auswahl wichtig ist.

Der erste Wanderschuh: Keen Chandler CNX für Kleinkinder © Gipfelfieber
Der erste Wanderschuh: Keen Chandler CNX für Kleinkinder © Gipfelfieber

Zwischen den ersten Schritten, der ersten Bergtour in der Kraxe bis zu den ersten eigenen Schritten durch Wälder, über Almen und auf kleine Gipfel steht ein großes Hindernis: Der erste Kauf eines Wanderschuhs. Welche Schuhe sind für die ganz Kleinen geeignet? Knöchelhoch oder lieber doch nicht? Wie findet man die richtige Größe?

Wir gehen diesen Fragen auf den Grund und haben dazu den Keen Chandler CNX Wanderschuh für Kinder angezogen und im Wald und am Fels ausprobiert.

Allrounder oder Spezialist?

Welches Modell es werden soll, hängt ganz von den Herausforderungen ab, die sich stellen. Während knöchelhohe Modelle in anspruchsvollerem Terrain mit wechselnden und unebenen Untergründen zum Einsatz kommen sollten, empfiehlt es sich bei den oft noch einfachen Wanderungen eher auf leichte Allrounder wie eben den Keen Chandler CNX zurückzugreifen.




Zum einen werden spezielle Modelle wahrscheinlich nur sehr selten verwendet, da sie oft wenig alltagstauglich sind und so der Fuß schon schnell wieder aus dem Schuh herausgewachsen sein kann. Denn eins ist klar: Kinderfüße wachsen besonders schnell und werden die Schuhe dann nur einmal getragen, ist das wenig nachhaltig. Können die Schuhe dagegen auch beim Waldspaziergang oder im Kindergarten getragen werden, lohnt sich die oft gar nicht so geringe Investition schon eher.

Die richtige Größe

Hier wird es kompliziert, denn Kinder nehmen es beim Anprobieren schnell nicht ganz so genau mit der Wahrheit, weil andere Dinge eben wichtiger sind. Da werden die Zehen unmerklich zusammengekrallt und beim Wandern passen sie dann plötzlich nicht mehr, drücken hier und dort.

Hilfreich ist bei Keen die Größentabelle, mit der direkt nachgemessen werden kann. Eine herausnehmbare Sohle erleichtert die Größenfindung dazu.

Tragekomfort

Beim Rennen © Gipfelfieber
Beim Rennen © Gipfelfieber

Sind die Schuhe schon nach den ersten Metern unbequem kann die Wanderung schneller enden als es einem lieb ist. Damit neben der Größe auch der Tragekomfort stimmt, muss er auch in der Breite passen und am besten auch ein wenig Flexibilität bieten.

Zu viel Polsterungen sind darüber hinaus auch nicht unbedingt empfehlenswert, um den Fuß in seiner Entwicklung zu fördern. Schwere Wanderschuhe mit steifer Sohle sorgen schnell dafür, dass die Lust am Wandern ganz schnell verflogen ist.

Ein Tipp, der sich stets bewährt: Nach dem Anprobieren die Kinder in den Schuhen einfach mal ein paar Minuten rennen und toben lassen, am besten auf verschiedenen Untergründen und in unterschiedlichen Situationen.

Wasserdicht oder nicht

Nicht nur Kinder sind Schönwetterwanderer. Trotzdem sollte nicht nur das erwartbare Wetter auf der Wanderung ausschlaggebender Grund sein, ob die Wanderschuhe wasserdicht sein müssen oder nicht. Die magische Anziehungskraft einer Pfütze ist nicht zu unterschätzen.

Bei warmen Temperaturen ist eine luftigere Sandalenvariante vielleicht die richtige Lösung. Hier verirren sich aber schnell kleine Steinchen in den Schuh, die nicht nur die Lust, weiterzuwandern, drücken können. Wasserdichte Exemplare halten dafür auch kleinen Bächen Stand (außer es läuft von oben rein). Bei Winterwanderungen ist Schutz vor eindringender Feuchtigkeit Pflicht.

Der Keen Chandler CNX Wanderschuh ist ein besonders leichtes Exemplar und setzt auf ein PFC-freies und wasserabweisendes Mesh-Gewebe und stellt so einen guten Mittelweg dar.

Guter Grip

Gerade wenn sich zum breiten Forstweg auch schmale Waldwege über Wurzeln und Bergpfade über Fels gesellen, spielt der Grip eine wichtige Rolle, um stets einen sicheren Stand zu gewährleisten. Der Keen Chandler CNX Wanderschuh schafft das mit seiner Gummisohle und dem Stollenprofil. Selbst kleine Felsen lassen sich damit ohne weiteres erklimmen. Da das Stollenprofil recht flach ist, ist der Schuh für anspruchsvollere Wanderungen aber ungeeignet, für einfache Wanderungen aber doch völlig ausreichend.

Was noch wichtig ist?

Für Erwachsene am Ende eher nebensächlich und wahrscheinlich selten ausschlaggebend für den Kauf oder Nichtkauf eines Wanderschuhs: Die richtige Farbe. Während wir gern einen Blauton, der uns nicht zu einhundert Prozent behagt, bereit sind hinzunehmen, kann das gerade bei Kleinkindern, die ihre eigenen Willen entdecken, ganz schnell ganz anders aussehen. Nicht das richtige Rot. Nicht das richtige Pink. Nicht das richtige Blau.

Der Keen Chandler CNX macht es hier relativ einfach und bietet vom knalligen Pink über ein Understatement-Lila bis zum satten Schwarz eine umfangreiche Auswahl.

Bei der Schnürung geht der Wanderschuh einen sehr guten Weg und verbindet Klettverschluss (ganz wichtig zum Selbermachen) mit einem Schnellschnürsystem, um jederzeit guten Halt zu gewährleisten.

Keen Chandler CNX Wanderschuhe für Kinder kaufen

Der leichte Keen Chandler CNX Wanderschuh für Kleinkinder ist für eine UVP von 59,95 € im Fachhandel und im Internet erhältlich.

Fazit

Ein Fazit über einen Schuh zu schreiben, den man selber gar nicht anziehen kann, fällt schwer. Da unsere kleine Protagonistin mit der Farbe zufrieden scheint, die Schuhe gern trägt, um damit über Felsen zu klettern und durch Pfützen zu springen, fällt es wohl gut aus.

Kommentar verfassen (Email Adresse bestätigen nicht vergessen)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.