So stylisch (oder auch nicht) sieht der Winter 2019 aus

0

Die neue Wintersaison steht in den Startlöchern. Eine kleine Übersicht über die aktuellen Trends, die wir auf den Skipisten zu sehen bekommen.

In Aktion © Gipfelfieber
So stylisch (oder auch nicht) sieht der Winter 2019 aus © Gipfelfieber

Der Winter hat noch nicht begonnen, doch seine Schatten wirft er bald ein knappes Jahr vorher schon voraus. Da sind die Planungen der Marken längst abgeschlossen und die Produktion läuft bald auf Hochtouren, damit die neuen Klamotten auch sicher Ende September in den Läden stehen können.

Der Winter 2018/2019 wird sich, soviel kann vorweg genommen werden, von einer ambivalenten Seite zeigen. Moderne und Retrospektive treffen aufeinander. Der James Bond von Roger Moore würde sich wohlfühlen. Und sich doch manchmal vorkommen als würde er gerade auf Hawaii aus dem Flieger steigen.



Farbe

Als graue Maus verkleidet, muss niemand auf die Piste kommen. Schwarz geht immer. Aber bunt eben auch. Und darauf setzen die Hersteller wie gewohnt auch im neuen Winter. Wobei die sich von grellen und knallenden Farben verabschiedet haben. Neon findet sich fast nirgendwo. Dafür gedeckte Farben in allen möglichen Varianten. Die Lieblingsfarbe (fast) aller Label: Senfgelb.

Unser Favorit: Die weinroten Jacken von Dope (exklusiv bei Ridestore.de).

Prints

Prints sind das neue Neon, so möchte man fast meinen. Nur nicht so schlimm. Viele Hersteller haben wenigstens ein Teil in ihrem Lineup, das so richtig auffällt. Sei es ein Leopardenmuster auf der Jacke oder der Hose, ein Blumenmuster, welches Tom Selleck alias Magnum nicht stilvoller hätte tragen können oder ein psychedelisch angehauchter Druck, den man eher auf einem indischen Wochenmarkt antreffen würde als direkt auf der Skipiste. Und Camouflage geht natürlich immer noch. Muss aber nicht sein.

Vor allem drunter geht es schrill zu. Unser Favorit: Das Untendrunter von Burton für die Männerwelt.

Retro

Unter dem Deckmantel “Retro” lässt sich bekanntlich alles verkaufen. So findet man nicht erst seit der neuen Wintersaison die Sneaker-Klassiker von Adidas wie den Samba und den Superstar auch als Snowboardschuh in den Händler-Regalen. Zahlreiche Labels setzen auf echte Klassiker und legen diese mit altbekannten Schnitten und Farben aus den 60ern, 70ern (oder den gänzlich furchtbaren 90ern) wieder neu auf.

Unser Favorit: Die beinahe komplette Kollektion von Perfect Moment. Erinnerungen an James Bonds legendäre Verfolgungsjagden auf Ski werden wach.

The Spy Who Loved Me – Skiing Opening Scene

Ski und Snowboard

Auch die Bretter, die die Welt bedeuten, müssen seit Jahren nicht mehr nur ein möglichst sportliches Design haben. Während Snowboards schon immer beinahe schon eine Leinwand für stylische Prints waren, hält das bei Ski auch mehr und mehr Einzug. Eine kleine Auswahl der schönsten Designs der neuen Saison:

Wer nicht auf ein neues Board oder neue Ski setzen will, gönnt seinem vorhandenen Material noch frische Kanten und eine ordentliche Portion Wachs.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.