Schneereport #1 – Wintersaison 2012/13

2

Lange hat`s gedauert bis der Winter sich ernsthaft blicken lässt. Zwar gab`s im Oktober schon eine ordentliche Portion Schnee, aber der November war ungewöhnlich warm und ermöglichte so die ein oder andere Tour. Erst vergangene Woche gab es wieder die ersten ergiebigen Schneefälle und so haben viele Skigebiete ihre Saisoneröffnung um eine Woche nach hinten verschoben. Die Gletscherskigebiete sind allerdings schon seit einer Weile geöffnet, angefangen vom Hintertuxer Gletscher, welcher sogar ganzjährig geöffnet ist. Und dort verschlug es uns am Sonntag auch hin.

Ab der Talstation liegt nun schon eine geschlossene Schneedecke, allerdings nicht viel höher als 10 cm. Ab knapp 2000 m ist die Schneedecke mit 20 bis 30 cm Dicke auch noch relativ dünn, so dass an vielen Stellen noch Grün und vor allem Steine rausschauen. Auch weiter oben zwischen 2500 und 3000 Höhenmetern wurde an vielen Stellen der frische Schnee direkt weggeweht, an anderen Stellen wieder gibt es Verwehungen. Aber auch hier ist abseits der Pisten noch Vorsicht geboten, sonst handelt man sich am Belag von Ski und Snowboard schnell tiefe Kratzer ein.




Die Pisten sind bis zur Sommerbergalm bereits sehr gut präpariert und griffig, an einigen Stellen jedoch auch schon ziemlich vereist. Ab dem kommenden Donnerstag, den 06.12., wird auch die Talabfahrt “Schwarze Pfanne” geöffnet sein.

In den kommenden Tagen sind sehr ergiebige Schneefälle prognostiziert. Vor allem die Schweizer Alpen und Vorarlberg können sich auf bis zu 70 cm Neuschnee freuen, während in Tirol mit 30 bis 40 cm Schnee gerechnet werden kann. Beste Voraussetzungen also um kommendes Wochenende in die Wintersaison 2012/13 zu starten. Und auch die ersten Skitouren dürften dann in wenigen Tagen möglich sein, wenn sich der erste Schnee ein wenig gesetzt hat.

2 KOMMENTARE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.