Klettersteig auf den Colodri

560

Der Colodri bei Arco im Trentino, knappe 9 km nördlich des Gardasees gelegen, ist ein einfacher Klettersteig, der sich sehr gut zum Üben eignet und somit für Anfänger und Kinder genau richtig ist.

Klettersteig auf den Colodri © Gipfelfieber.com

Klettersteig auf den Colodri © Gipfelfieber.com

Los geht`s direkt gegenüber der Einfahrt des Campingplatzes von Arco. Direkt davor kann man auch gut parken, so dass der Startpunkt hierfür optimal ist. Am Parkplatz befinden sich auch ein Verleih. Ob der auch Klettersteigsets zum Ausleihen hat, kann ich allerdings nicht sagen. Die Bebilderung lässt allerdings darauf schließen. Ansonsten reiht sich in Arco`s Innenstadt ein Laden mit Bergsportartikeln an den anderen, so dass man ein Set problemlos ausleihen kann.

Der Colodri-Klettersteig

Vom Campingplatz schlängelt sich der Weg nun durch Olivenbäume und große Steinblöcke, die zum Klettern und Bouldern einladen, in etwa 15 Minuten bis zum Einstieg des Klettersteigs. Ab hier geht es unschwierig durch die ersten gesicherten Passagen. Langsam geht es höher und höher, ohne wirklich anstrengend zu werden. Nebenbei kann man wunderbar den Blick auf die beeindruckende Felswand des Colodri und das Tal des Fiume Sarca und dessen riesige Wein- und Obstplantagen genießen. Zu jeder Zeit sind gute Tritte vorhanden, die teilweise vielleicht schon ein bisschen abgegriffen sind. Der Klettersteig schlängelt sich über Platten und ein letztes Steilstück, welches mittels einer Leiter bezwungen wird, nach oben und nach einer knappen Stunde ab dem Aufbruch erreicht man das Plateau.

Den Gardasee zu Füßen

Von dort geht es in zehn Minuten ohne Schwierigkeiten auf einem markierten Weg bis hoch zum Gipfelkreuz des Monte Colt auf einer Höhe von 396 m. Das Gipfelkreuz ist zugegebenermaßen nicht mehr das schönste, aber der Blick in Richtung Gardasee weiß zu überzeugen.




Abstieg nach Arco

Nach einer kurzen Gipfelrast nehmen wir den Weg, der auf der anderen Seite gen Tal geht. Nach knapp 20 Minuten erreichen wir das Ende einer Straße. Der folgen wir bis nach Arco, wobei wir auf der rechten Seite Felswände passieren, an denen sich Kletterer verausgaben, während auf der linken Seite die Olivenernte in die finale Phase geht. Nach weiteren 15 Minuten erreichen wir wieder Arco und gehen dort durch die Altstadt unterhalb der Burg zurück zum Ausgangspunkt, wo wir nach knapp 2,5 Stunden wieder eintreffen. Natürlich nicht ohne uns auf dem Vorplatz der Kirche St. Maria ein leckeres Eis zu gönnen.


Letzte Änderung: 28. März 2017

5 Antworten zu " Klettersteig auf den Colodri "

  1. Markus sagt:

    Der Klettersteig auf den Colodri ist wirklich schön ich bin diesen auch schon mit meiner damals 4 Jahre alten Tocher gegangen.

  2. Die Waldheldin verweigert Klettersteige bislang vehement. Vielleicht kann ich sie überzeugen, wenn ich ihr zeige, dass Markus mit seiner 4 Jahre alten Tochter diesen Steig gegangen ist 🙂
    In Arco waren wir 2011 schon mal, allerdings nur mit den Bikes. Eventuell dann diesen Jahr zusätzlich mit Klettergurt!? Vielen Dank für den schönen Bericht Andreas.

  3. […] – zweifellos der schönste aller Seen – die Klettersteigsaison einzuläuten. Da Colodri und der Via dell` Amicizia schon von der Liste abgehakt sind, sollte mal ein wenig Abwechslung […]

  4. […] lang sollte es sein und auch nicht zu schwer, ich bin ja schließlich nicht allein unterwegs. Der Colodri ist aktuell wegen Steinschlag gesperrt und den Rio Sallagoni haben wir am Vortag zum Aufwärmen […]

Kommentar verfassen

Mit einem Klick akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen