Schneereport #2 – Kitzsteinhorn

316

Das Gletscherskigebiet am Kitzsteinhorn sollte ja schneesicher sein. Schnee gibt es auch. Allerdings so wenig wie selten um diese Zeit.

Schneereport #2 - Kitzsteinhorn © Gipfelfieber.com

Schneereport #2 – Kitzsteinhorn © Gipfelfieber.com*

Vor Weihnachten nochmal schnell ein paar Schwünge in frischen Pulverschnee ziehen. Das war der Plan. Ob das wirklich geklappt hat? So richtig irgendwie nicht.

Schnee ab etwa 2000 m

Denn es fehlt das wichtigste: Der Pulverschnee. Schon Wochen vorher schaue ich jeden Tag nach wie sich die Schneedecke entwickelt. Aber es gibt keine nennenswerte Niederschläge. Mit gedämpften Erwartungen machen wir uns also auf den Weg. Und die gedämpften Erwartungen werden bestätigt. So wenig Schnee habe ich um diese Jahreszeit hier noch nie gesehen. Richtig bewusst wird mir das im Langwied, dem riesigen Freeride-Gebiet unter dem Gletscher-Jet 2 und der Langwiedbahn. Hier schauen sogar noch einige Latschenkiefern raus. Die hab ich hier noch nie gesehen. Auch sonst ist hier neben der Piste nichts zu machen.

Oberhalb des Alpincenters sieht das anders aus. Zwar schaut hier noch an sehr vielen Ecken und Enden Fels und Stein hinaus. Vom Pulver kann man hier auch nicht sprechen. Alles ist festgefahren, manchmal etwas weicher, wenn die Sonne die Oberfläche etwas aufweicht, aber wenigstens fährt man nicht nur über Stock und Stein und es macht tatsächlich mehr Spaß als erwartet…




Die Pisten

Auf den Pisten sieht es im Grunde ganz gut aus. Vor allem bei den breiten Autobahnen über den Gletschern ist die Qualität top und man düst dort wohl weitestgehend auf echtem Schnee. Weiter unten wird es Kunstschnee und vor allem die letzten Meter zwischen Krefelder Hütte und der von Talstation kommenden Gondel sind nicht schön und machen mir mit meinem Rocker-Board zumindest überhaupt keinen Spaß. An etlichen Stellen rutscht man über blankes Eis und ich sitze regelmäßig auf dem Hintern.

Am Maiskogel

Direkt von Kaprun kann man auch in das kleine Familienskigebiet am Maiskogel starten. Eigentlich. Denn hier ist der gleiche Skipass gültig. Aber im Moment ist hier noch nichts los. Auf den breiten grünen Bahnen gibt es bis jetzt nur ein paar weiße Flecken, die von dem nächtlichen Einsatz der Schneekanonen rühren. Echter Schnee? Fehlanzeige!

Die Aussichten

Die sind leider trübe. Im übertragenen Sinn. Denn eigentlich sieht es nach Sonne satt aus. Am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag könnte es schneien. Zuletzt war auf die prognostizierten Neuschneemengen aber kein Verlass. Jede noch so hohe Neuschneeoprognose wurde immer wieder runter korrigiert bis am Ende quasi nichts vom Himmel fiel.

Fazit

Ein komischer Winter ist das bis jetzt. Keiner der Skifahrern und Snowboardern bis jetzt große Freude bereitet hat. Immerhin kann man am Kitzsteinhorn auf dem Gletscher seiner Leidenschaft fröhnen. Und die Hoffnung auf Neuschnee stirbt ja bekanntlich zuletzt.

*Das Foto ist vom letzten Jahr.

Letzte Änderung: 22. Februar 2016

Kommentar verfassen

Mit einem Klick akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen