Ochsensitz und Ziegelspitz

825

Die Tour auf den Ochsensitz und die Ziegelspitz bei Ettal in den Ammergauer Alpen eignet sich wunderbar um die Bergwandersaison einzuläuten. Und dabei geht sie auch relativ schnell und eignet sich so auch mal, um sie an einem Vormittag oder Nachmittag mal eben fix zu gehen.

Ochsensitz & Ziegelespitz © Gipfelfieber.com

Ochsensitz & Ziegelspitz © Gipfelfieber.com

Wo es jetzt so langsam Frühling wird, wird es auch mal Zeit, nach und nach hier mein Tourenarchiv ein wenig zu auszubauen. Gemacht haben wir die Tour auf den Ochsensitz bereits im Sommer letzten Jahres. Wir waren zwar erst vor zwei Wochen im schönen Graswangtal, diesmal allerdings um endlich einmal Schloss Linderhof zu besichtigen, von welchem aus wir schon so einige Touren gestartet haben. Schnee hat es vor zwei Wochen noch genug gehabt. Und auch letzte Woche an der Hochplatte gab es noch mehr als genug Schnee. Im Moment ist die Tour so wahrscheinlich noch nicht unbedingt in die Kategorie Bergwandern einzuordnen. Schneeschuhe und Gamaschen sollten daher im Gepäck nicht fehlen.

Aufstieg von Ettal

Von Oberau aus kommend, geht es den Pass hinauf in Richtung Ettal. Kurz vor Ettal biegen wir links auf den Wanderparkplatz, von wo aus wir starten. Dort geht es zuerst über eine Forststraße in Richtung der ausgeschilderten Ziegelspitz. Ziemlich bald verschwinden wir dann im Wald. Von hier geht es im Wald stetig ziemlich steil bergauf. Der Weg windet sich über Wurzeln und hat uns schon ziemlich zugesetzt. Das lag allerdings daran, dass einen Tag zuvor bereits eine lange Tour in den Beinen hatten und zu dem Zeitpunkt auch nicht wirklich fit waren.

Nach einer Weile lichtet sich der Wald dann. Von hier kann man bereits einen ersten Blick auf Ettal und sein weltberühmtes Kloster erhaschen. Nun geht es gemächlicher steil bergauf. Der Weg auf den Ochsensitz zweigt nun kurz ab. Ein Abstecher und eine kurze Rast am Gipfelkreuz des Ochsensitz auf 1515 m lohnen sich natürlich.




Vom Ochsensitz zur Ziegelspitz

Vom Ochsensitz geht es anschließend kurz abwärts, dann eben weiter und zum Schluss wieder ein bisschen steiler über den Grat in Richtung Gipfelkreuz der Ziegelspitz (1719 m), welche wir aber auf Grund des Vortages ausgespart haben. Der Rückweg erfolgt über den Aufstiegsweg.

Fazit

Insgesamt eine schöne Tour mit wunderbaren Ausblicken auf Ettal und sein Kloster sowie das idyllische Graswangtal. Sie ist über die komplette Strecke unschwierig zu gehen und stellt höchstens durchschnittliche konditionelle Anforderungen, auch wenn vor allem der Rückweg über die vielen Wurzeln ein wenig nervig ist. Für den Ochsensitz sollte man rauf und runter mit 3 bis 3,5  Stunden kalkulieren. Für die Ziegelspitz kommt nochmal knapp eine Stunde oben drauf.


Letzte Änderung: 28. März 2017

Eine Antwort zu " Ochsensitz und Ziegelspitz "

  1. […] dem Estergebirge samt Zundereck, Simetsberg und Hohem Fricken, der Zugspitze im Süden, sowie Ochsensitz und Ziegelspitz oberhalb von Ettal und weiter gen Westen hinein in die Ammergauer Alpen hat. Insgesamt brauchen wir […]

Kommentar verfassen

Mit einem Klick akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen