Outdoor-Film der Woche KW 48/18: David Lama bezwingt den Lunag Ri – Solo

0

Dass David Lama keiner ist, der aufgibt, ist bekannt. Nach dem zweimaligen Scheitern der Besteigung des Lunag Ri war er nun erfolgreich. Die eindrucksvollen Bilder.

Outdoor-Film der Woche KW 48/18: David Lama bezwingt den Lunag Ri - Solo © Screenshot/David Lama
Outdoor-Film der Woche KW 48/18: David Lama bezwingt den Lunag Ri – Solo © Screenshot/David Lama

Der Lunag Ri war bis vor wenigen Wochen unbestiegen. Zu abweisend sind seine eisigen Wände in den Tiefen des Himalayas. Mit 6.985 m Höhe zwar ein Eisriese, nach den gigantischen Achttausendern mit jeder Menge tragischer und erfolgreicher Alpingeschichte aber offenbar ein etwas vergessener Berg.

Scheitern am Lunag Ri

Nicht für David Lama. Das Tiroler Ausnahmetalent mit dem nepalesischen Vater hat den Lunag Ri nicht vergessen können. Bereits 2015 und 2016 versuchte sich Lama zusammen mit der amerikanischen Kletterlegende Conrad Anker an der Erstbesteigung des Berges. Beide Versuche scheiterten allerdings. Beim zweiten Versuch erlitt Anker auf einer Höhe von 6.000 Meter sogar einen Herzinfarkt.

Nach der komplizierten Bergung wagte sich David Lama noch im Herbst 2016 an einen ersten Solo-Versuch, den er aber 200 Meter unter dem Gipfel abbrechen musste. Die ersten Versuche von Lama und Anker im Film:

Lunag Ri – David Lama & Conrad Anker walk the line

Der erfolgreiche Versuch

Nachdem Anker im Frühjahr 2018 nach seiner Genesung einen weiteren Versuch zum Wohle der Familie absagte, machte sich David Lama an die Vorbereitungen für einen zweiten Solo-Versuch. Am 23. Oktober 2018 startete er zum Gipfelsturm auf den Lunag Ri, biwakierte zwei Nächte bei Minustemperaturen jenseits der -30 Grad-Marke und gelangte schließlich als erster Mensch am Vormittag des 25. Oktober 2018 auf den Gipfel des Lunag Ri.

“Auch wenn mein Kopf voll ist mit den Eindrücken, die ich dort oben jeden Augenblick aufsauge, so sind meine Gedanken doch irgendwie leer. Das Wissen, sich keinen Fehler erlauben zu dürfen, ist konstant präsent und dominanter als alle Gefühle. Es mündet in intensiver, fast schon anstrengender Konzentration, wie ich sie nur von anderen Alleingängen in den Bergen kenne.”

Seine Besteigung in einem erstaunlich unaufgeregten Video zusammengefasst in etwas mehr als drei Minuten:

First Ascent of Lunag Ri – Solo

David Lama zu seinen Eindrücken auf den letzten Metern und schließlich am Gipfel des Lunag Ri angekommen:

“Ganz vorne am Gipfelsporn angekommen bleibe ich stehen. Ich sacke auf meine Knie, bin müde und glücklich. Ich denke kurz an Conrad. Er ist der einzige, mit dem ich diesen Moment gerne geteilt hätte.”

Titelbild: © Screenshot “Lunag Ri – Solo”/David Lama

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.