Dreiseenrundweg: Wandern mit Aussicht

732

Schönere Aussichten auf die Nördliche Karwendelkette als auf dem Dreiseenrundweg gibt es wohl nicht. Die Blicke auf die Bergriesen laden zum Planen für hohe Sommerziele ein. Aber auch die drei Seen selber sind verlockend. 

Dreiseenrundweg: Wandern mit Aussicht © Gipfelfieber

Dreiseenrundweg: Wandern mit Aussicht © Gipfelfieber

Der Winter ist in einer Art Zwischenphase und sich nicht einig, ob er vielleicht schon gehen und dem Frühling Vortritt lassen will. Nur die höheren und oft weiter entfernten Gipfel laden zu Skitouren und Schneeschuhwanderungen ein. Im flachen Alpenvorland ist man bereits gut zu Fuß unterwegs.

Der Dreiseenrundweg

Der Dreiseenrundweg nördlich von Mittenwald führt an drei Bergseen vorbei, die höchst unterschiedlich, allesamt höchst malerisch in die Landschaft eingebettet sind. Dem Geroldsee, Barmsee und Grubsee.




Geroldsee – Das Mekka der Fotografen

Unsere kleine Runde starten wir unweit der Deutschen Alpenstraße am Geroldsee. Am Morgen und am Abend, jeweils zur blauen Stunde, geben sich hier Hobby- und Profifotografen gleichermaßen die Klinke in die Hand. Kaum ein Instagram-Profil eines Bergfotografen, das ohne ein Foto des traumhaft schönen Geroldsees mit seinem Blick auf die beeindruckenden Felswände der Nördlichen Karwendelkette auskommt. Die vielen kleinen Hütten, der See, das Karwendel. Mehr Motiv geht nicht!

Der Dreiseenrundweg führt uns nördlich am See vorbei, doch soviel sieht man von ihm gar nicht. Denn der Geroldsee ist immer noch mit einer dicken Eisfläche überzogen, die mit dem Neuschnee der letzten Tage bezuckert ist. Hinter dem See heißt es, ein paar wenige Höhenmeter zu bezwingen, um diese auf der anderen Seite im dichteren Wald wieder abzusteigen. Der Weg ist gut zu gehen, an ein paar Stellen allerdings vereist, was es kurz etwas schwieriger macht.

Am Sonntag am Geroldsee. Mal eine andere Perspektive.

Ein Beitrag geteilt von Gipfelfieber (@gipfelfieber) am

Barmsee – Vorbei oder herum

Schon wenige Minuten später erreichen wir das Ufer des Barmsees. Auch der ist komplett vereist und liegt still in seinem Winterkleid. Wer den Barmsee auf dem Dreiseenrundweg umrunden will, hält sich am Nordufer und kann noch kurz Station in Krün machen. Mehr Alpenidylle gibt`s in Oberbayern wohl nur selten zu bewundern. Da der Weg am Ostufer nicht direkt am Ufer entlang führt, sondern durch den Wald entscheiden wir uns für die Wegvariante, die uns erst am Westufer und dann kurz etwas steiler hinauf und weg vom Barmsee führt.

Grubsee – Stilles kleines Badeparadies

Nach einer Kuppe und wenigen weiteren Meter erreichen wir den Grubsee. Der ist im Sommer ein beliebter Badesee. Jetzt ist der Grubsee unter einer dicken Eisschicht versteckt und wir können nur erahnen, dass er da liegt. Der Dreiseenrundweg führt uns nun weiter an ihm in östlicher Richtung vorbei, durch eine Senke und wieder ansteigend an kleinen Hütten vorbei hinauf zum Geißschädel.

Der klingt schlimmer als er in Wirklichkeit ist und durch dichten Wald sind wir kurz darauf zurück an der Bundesstraße direkt gegenüber des Bahnhofs im Örtchen Klais.

Von Klais zurück nach Gerold

Radweg zwischen Klais und Gerold © Gipfelfieber

Radweg zwischen Klais und Gerold © Gipfelfieber

Wo früher schon die alten Römer ihre wertvollen Güter transportierten, stehen nun noch etwas über zwei Kilometer zwischen uns und dem Startpunkt. Die können mit dem Bus überwunden werden.

Oder eben zu Fuß. Auf dem Radweg direkt neben den Bahngleisen geht es in knapp 30 Minuten gemütlich, die Nördliche Karwendelkette immer im Rücken, zurück bis nach Gerold, wo die Runde über den Dreiseenrundweg endet und wir zufrieden die Rückreise antreten.

Fazit

Fast immer hat man auf dem Dreiseenrundweg die gewaltigen Berggipfel des Karwendels und des Wettersteingebirges vor Augen, immer noch am besten aber direkt am Geroldsee, weswegen hier unbedingt die ein oder andere Fotopause eingelegt werden sollte. Wann man die einfache Wanderung machen soll, ist egal, denn sie bietet sich bei wirklich jeder Jahreszeit an und zeigt so immer wieder andere Facetten.


Letzte Änderung: 28. Mai 2017

4 Antworten zu " Dreiseenrundweg: Wandern mit Aussicht "

  1. Annelie sagt:

    Hallo,

    wir sind im Mai für eine Woche in München. In dieser Zeit sind wir in Parsdorf einquartiert. Aktuell bin ich nun damit beschäftigt ein paar Ausflugsziele zu finden. Würde sich denn die Fahrt von München aus lohnen?

    LG

  2. Sabine sagt:

    Hört sich echt klasse an! Ich hab mir schon so oft vorgenommen, mehr wandern zu gehen. Man muss sich einfach mal die Zeit nehmen!!
    LG

Kommentar verfassen

Mit einem Klick akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen