Almabtrieb am Königsee

0

Jedes Jahr gegen Ende September/Anfang Oktober geht es für die Kühe beim Almabtrieb zurück in die Ställe, wo sie überwintern. Auf das Vieh der Saletalm wartet dabei eine abenteuerliche Fahrt über den Königsee. 

Almabtrieb am Königsee © Gipfelfieber.com
Almabtrieb am Königsee © Gipfelfieber.com

Schon lange war der Termin im Kalender vorgemerkt, um endlich mal beim Almabtrieb am Königsee live dabei zu sein. Neben uns machten sich hunderte Neugieriger auf den Weg und wurden mit Traumwetter belohnt, um dem Spektakel beizuwohnen.




Per Boot über den Königsee

Während bei eigentlich allen anderen Almen die Kühe nachdem Sommer in den Bergen über Steige und Wege in die Täler zurückgetrieben werden, um dort zu überwintern, gestaltet sich das am Königsee etwas schwieriger. Die Saletalm am Ende des Sees hat nämlich schlicht nur einen Zugang, der über steiles gebirgiges Gelände führt, der für die Tiere Tortur und Gefahr zugleich darstellt. Was liegt also näher, die Kühe per Boot bis nach Schönau zu fahren?

Und so werden die Tiere über den Königsee gefahren. Sechs bis acht Tiere machen sich jeweils auf den Weg über das eigens entsprechend ausgestattete Boot und wenn das Schiff in Sichtweite des kleinen Hafens ist, schallen die ersten lauten Begrüßungsrufe der Almbauern über den See. Dort angekommen, erhalten die Tiere ihren aus Holzspänen selbstgebastelten und bemalten prächtigen Kopfschmuck und ziehen zusammen in ihr Winterquartier in Schönau.

Die Bilder:

Habt ihr euch das Spektakel schon einmal angesehen? Direkt am Königsee oder woanders in den Bergen?

TEILEN
Vorheriger ArtikelDer Test: Heimplanet Monolith Rucksack
Nächster ArtikelBike & Hike zu Enningalm und Feldnerkopf
Andreas ist Gipfelfieber. Gipfelfieber ist Andreas. Liebt die Berge. Liebt die Natur. Liebt das Wandern. Liebt das Bergsteigen. Liebt das Reisen. Liebt das Fotografieren. Liebt das Schreiben. Liebt neue Herausforderungen. Und hat genau deswegen vor ein paar Jahren Gipfelfieber ins Leben gerufen.

Kommentar verfassen