Schneereport #11 – Nassfeld/Pressegger See

19

Nachdem es in der vergangenen Woche unglaubliche Neuschneemengen in den Karnischen Alpen hatte, war ich gespannt, was das Skigebiet Nassfeld/Pressegger See so zu bieten hatte. An Schnee mangelt es zumindest nicht.

Schneereport © Gipfelfieber.com

Schneereport © Gipfelfieber.com

Während der Winter in Deutschland und dem Nordem Österreichs bis jetzt noch nicht so recht in die Puschen gekommen ist, sieht das südlich des Alpenhauptkamms gänzlich anders aus. Kaum verlässt man den Katschbergtunnel von Norden kommend, ist man im Angesichts der Schneemassen geradezu überwältigt. Links und rechts türmen sich die weißen Wände auf.

Die Wände aus Schnee werden höher, je tiefer man in das Gailtal kommt. Zig Bäume sind unter dem Gewicht des Schnees zusammengebrochen, viele kämpfen noch mit der Last und wohl weitere werden diesen Kampf auch verlieren. Auf Dächern versuchen winzig wirkende Menschen den Schnee von selbigen zu schaufeln, um sie zu entlasten. Selbst im Skigebiet mussten an etlichen Stellen erst Schneefräsen und/oder Muskelkraft den Gondeln den Weg ebnen.

Kann man da überhaupt vernünftig fahren? Ja, kann man! Nachdem Anfang der Woche noch viele Lifte und Pisten gesperrt waren, haben die Pistenraupen ganze Arbeit geleistet und die geöffneten Pisten sind so alle in einem sehr ordentlichen Zustand. Einige sind allerdings noch geschlossen, weil sie unterhalb von lawinengefährdeten Hängen liegen und das wird in den nächsten Tagen wohl auch erstmal so bleiben.

Neben der Piste sieht es besser aus als ich erwartet hätte. In den letzten Tagen recht warm, weswegen sich der Schnee schon relativ gut hat setzen können. Statt Lawinenwarnstufe 4 herrscht im Moment „nur“ noch Stufe 3. Der Schnee ist jedenfalls weich und so ganz gut zu fahren. Je weiter man gen Tal kommt, desto nasser wird der Schnee aber auch. Und ist so auch anstrengender zu fahren. Aber viel Vergnügen bereit er in jedem Fall und es warten für Freerider noch unzählige unverspurte Hänge mit unzähligen kleinen und großen Kickern, wobei weite und steilere Hänge (vor allem oberhalb der Baumgrenze) ob der immer noch erheblichen Lawinengefahr gemieden werden sollten.




In den kommenden Tagen werden die Temperaturen in etwa konstant bleiben. Aber etliches an Neuschnee wird sich dazugesellen, so dass die Sichtweiten am kommenden Wochenende eher bescheiden sein dürften. Das Skifahren und Snowboarden dürfte jedenfalls bis Ostern gesichert sein…

Letzte Änderung: 24. Februar 2016

Eine Antwort zu " Schneereport #11 – Nassfeld/Pressegger See "

  1. […] an dieser Stelle schon berichtet: Es ging sehr gut! Im Skigebiet selber sieht man an allen Ecken und Enden die […]

Kommentar verfassen

Mit einem Klick akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen