Unterwegs auf den Tiroler Genussrouten – Teil 1

339

Die Ferienregion Tirol West ist bei Wintersportbegeisterten seit Jahren für seine vielen Skigebiete bekannt. Auch als Wanderregion im Sommer ist sie durch den Fernwanderweg E5 über die Grenzen Tirols hinaus bekannt. Neuerdings setzt man aber auch auf kulinarische Spezialitäten aus der Region.

Unterwegs auf den Tiroler Genussrouten – Teil 1 © Gipfelfieber.com

Unterwegs auf den Tiroler Genussrouten – Teil 1 © Gipfelfieber.com

Auf Einladung des Tourismusverbandes Tirol West durfte ich vergangenes Wochenende ein paar Tage in Landeck und Umgebung verbringen. Auch wenn auf den Gipfeln schon der erste Schnee liegt, so stand es doch nicht im Zeichen des Wintersports. Auch Wandern und Bergsteigen standen nicht im Mittelpunkt. Alles stand hier im Zeichen des Genusses.

Hotel Tramserhof

Und so folgte am ersten Abend im wunderschön gelegenen Hotel Tramserhof nach dem Check-In ein tolles Abendessen mit Wild und frischen Pilzen aus der Region und man hatte die Gelegenheit, die Reisegruppe näher kennenzulernen. Noch ein paar Worte zum Hotel: Die Zimmer sind ausgesprochen gut ausgestattet. Ich habe mich jedenfalls fürstlich gebettet gefühlt. Auch preislich für ein 4-Sterne-Hotel sehr passabel.




Toni`s Sprossengarten

Am nächsten Morgen folgte jedenfalls der erste Teil der sogenannten Genussrouten-Wanderung. Den ersten Stopp machten wir bei Toni`s Sprossengarten. Toni stand allerdings nur für den Namen Pate. Chefin ist Maria Pircher. Die stellte uns ihr Produkt vor. Dabei handelt es sich um Sprossen aller möglicher Samen, die an Restaurants in der Umgebung verkauft werden. Wir bekamen einen Einblick in die Produktion und durften natürlich probieren. Klar, jeder kennt die Sprossen aus dem Supermarkt. Die haben damit aber relativ wenig gemein. Denn wer hat schonmal Sprösslinge von Rotkraut, Knoblauch, Rettich, Radieschen oder Senfpflanzen probiert? Wohl die wenigsten. Es lohnt sich aber. Frisches Brot, ein Aufstrich oder einfach nur Butter und dazu die verschiedenen Sprossen. Es war richtig lecker! Die Tour findet einmal pro Woche statt und ist kostenlos.

Edelbrände von Christoph Kössler

Nach einem viel zu umfangreichen Mittagessen im Gasthof Greif ging es am Nachmittag weiter nach Stanz. Nicht in irgendeine Brennerei (in dem kleinen Örtchen gibt es unzählige davon), sondern in die Destillerie von Christoph Kössler. Die Brände von ihm sind weltweit prämiert und so bekamen wir von ihm einen Einblick in die Destillationsprozesse. Aber nicht nur das. Anschließend gab es natürlich eine Kostprobe, bei der Christoph das komplette Arsenal vorstellte. Das reicht von Klassikern wie der Stanzer Zwetschke, so auch der Name dieser Genussroute, und Williams Birne bis hin zu ausgefallenen Bränden wie von Möhren, Topinambur und Ingwer, wobei ich den Klassikern persönlich doch eher zugetan war. Vor allem der im Eichenfass nachgereifte Zwetschken Edelbrand ist geradezu ein Gedicht. Die geführte Genussroute „Stanzer Zwetschke“ findet von Mai bis Oktober jeden Freitag um 12:30 Uhr statt und führt vom Gasthof Maultasch in Grins zur alten Burgruine Schrofenstein vorbei an zahlreichen Destillerien.

Tiroler Genussrouten

Die beiden Genussrouten sind Teil davon die Region Tirol West als kulinarische Region zu etablieren und das scheint durchaus zu gelingen. Die leichten Wanderungen überzeugen mit leckeren Raststationen, verbunden mit herrlichen Ausblicken auf die umliegenden Berge und über die Dächer Landecks. Die perfekte Reisezeit? Jetzt! In der Stadt sind keine Touristenscharen anzutreffen. Und das Wetter weiß mit Temperaturen von bis zu 20°C tagsüber auch zu überzeugen. Bei www.lastminute.de gibt es im Moment auch noch günstige Angebote in und um Landeck. In Fliess, Imst, Serfaus, im Paznauntal bis nach St. Anton sind im September und Oktober noch genügend freie Zimmer in allen Preiskategorien zu finden.

Das soll es für`s Erste gewesen sein. Teil 2 wird uns endlich ein wenig bergauf führen. Dort wird sich dann alles um die Tiroler Edle drehen.


Letzte Änderung: 15. Dezember 2016

3 Antworten zu " Unterwegs auf den Tiroler Genussrouten – Teil 1 "

  1. […] wir Station bei den ersten beiden Genussrouten am Vortag gemacht haben und dort schon ordentlich verköstigt worden sind, sollte es nun auch endlich nach […]

  2. Birgit sagt:

    einfach fantastisch ! Du solltest mal die Genusstouren im Trentino einplanen- die Weinstrasse und die Strasse der Aromen, das Non Tal mit seinen Äpfeln und Käse….und Wein am Gardasee ! Das heisst Geniessen – Wandern und Klettern PUR ! schau doch mal bei uns rein tonellihotels.com, wir haben die besten Tipps für alle Routen in der Gegend !

  3. […] mit den prämierten Edelbränden von Christoph Kössler aus Stanz, dessen Destillerie ich bereits im September einen Besuch abgestattet […]

Kommentar verfassen

Mit einem Klick akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen