Das Alpentestival 2017 – Wenn Garmisch und seine Berge zur Outdoor-Spielwiese werden

324

Anzeige – Auch 2017 findet das Alpentestival wieder in Garmisch-Partenkirchen statt. Vom Fuß der Olympiaschanze lässt sich nicht nur die Umgebung erwandern und die neueste Ausrüstung testen. Geführte Touren von Nervenkitzel bis Genuss runden das Alpentestival ab. 

Das Alpentestival 2017 - Wenn Garmisch und seine Berge zur Outdoor-Spielwiese werden © Garmisch-Partenkirchen-Tourismus/Matthias Fend

Das Alpentestival 2017 – Wenn Garmisch und seine Berge zur Outdoor-Spielwiese werden © Garmisch-Partenkirchen-Tourismus/Matthias Fend

Bereits zum sechsten Mal findet das renommierte Alpentestival in Garmisch-Partenkirchen statt. Vom 04. bis zum 06. August 2017 verwandelt sich die Arena der Skisprungschanze der Olympischen Winterspiele von 1936 in ein riesiges Testgelände, wo bekannte Sportartikelhersteller ihr neuestes Equipment demonstrieren und zum Verleih anbieten. Doch damit nicht genug. Mit einem Guide über das Höllental auf die Zugspitze? Gemütlich mit dem E-Bike zum Riesser- und Pflegersee? Oder gleich eine Nacht unter dem freien Himmel, dick eingepackt in einen warmen Schlafsack? Beinahe alles ist während des Alpentestivals möglich.

Die Partner vom Alpentestival

Vor Ort ist eine Vielzahl von Outdoor-Ausrüstern vertreten, bei denen die aktuellen Produkte ausgeliehen werden können. Mit dem einmal erworbenen Alpentestival-Ticket kann man in Verbindung mit dem Personalausweis das Material kostenlos testen und das ganze Wochenende lang ausprobieren. Wem das nicht reicht und wer vom Material vollends begeistert ist, kann die Sachen auch nach dem Wochenende für einen günstigeren als dem Ladenpreis erwerben und sein Eigen nennen.

Folgende Firmen sind unter anderem beim Alpentestival dabei: Bergamont, Leki, Ghost, La Sportiva, Salomon, Salewa, Norrona, Uvex, Vaude, Ortovox, Lowe Alpin, CEP, Arc`teryx, Maloja und Lowa. Nicht weniger als das Who is Who der Bergsportindustrie also.




Die angebotenen Touren

Weil Testen aber nur richtig Spaß macht, wenn man das Material auch fordert, gibt es rund um das Alpentestival ein großes Tourenprogramm. Zusammen mit erfahrenen Guides begibt man sich so in das schönste Testgelände, das man sich vorstellen kann. Die Berge rund um Garmisch.

Ein kleiner Auszug der angebotenen Touren und die Highlights für alle Gipfelstürmer:

Alpspitz-Ferrata

Über den verhältnismäßig einfachen Klettersteig (Schwierigkeit B) geht es auf die 2682 m hohe Alpspitze.

Zugspitze

Übers Gatterl oder etwas anspruchsvoller über das Höllental führt die Tour auf Deutschlands höchsten Berg.

Wildkräuterwanderung

Wer immer schonmal wissen wollte, was am Wegesrand so alles wächst und gedeiht, für den ist die Wildkräuterwanderung wie geschaffen.

Partnachklamm

Entweder bei Tag oder bei Nacht mit Fackeln wird die Partnachklamm erwandert. Vor allem letzteres ist für kleine Entdecker das Highlight schlechthin.

Mauerläufersteig

Einer der schwierigsten Klettersteig Deutschlands, an den sich nur die erfahrenen Bergsteiger heranwagen, wird durchklettert.

Sonnenaufgangstour

Wer schon immer mal der Sonne beim Aufgehen von oben zuschauen wollte. Es lohnt sich.

Biwak-Tour

Wer gleich die ganze Nacht am Berg verbringen will, nimmt an der Biwak-Tour teil. Sonnenaufgang inklusive.

Tickets für das Alpentestival

Das für alle drei Tage des Alpentestival gültige Ticket kostet für Erwachsene gerade einmal 15 €, für Kinder sogar nur 10 €. Bei Online-Buchung warten noch einmal 10 % Rabatt. Darin beinhaltet, ist das komplette Rahmenprogramm (u.a. mit Filmnacht, musikalischer Untermalung und freiem Eintritt in die nahgelegene Partnachklamm), sowie das Ausleihen des Test-Materials. Die Touren müssen extra hinzugebucht werden und kosten zwischen 15 € (Schokoladenführung) und 110 € (Zugspitz-Besteigung).

Noch mehr Informationen

https://alpen-testival.de

Letzte Änderung: 28. Mai 2017

Kommentar verfassen